Sonntag, 25. Oktober 2009

Coaching statt Nachhilfe - eine neue "Lern-Wundermethode"?

Unter der Rubrik „Praxistipps von Trainern und Beratern" ist im Gehirn und Geist Magazin 09/2009 ein Beitrag zum Thema : „Richtig fördern: Coaching statt Nachhilfe" erschienen. Zwei Leserbriefe vermelden ihr „Entsetzen" und üben heftige Kritik an der fehlenden wissenschaftlichen Grundlage des Beitrages. Sie werfen den Autoren Dilettantismus und Unwissenschaftlichkeit vor. Zu Recht, wie ich meine. Herr Christiani antwortet dazu:

"Wenn deutsche Bildungstheoretiker zur Feder greifen, wird es spannend: Sie plaudern über Prozesse, die sie nicht kennen, bezweifeln Ergebnisse, die ihnen nicht vorliegen und bestärken sich gegenseitig in Theorien, nach denen effektives Lernen sowieso nicht funktionieren kann." ...(weiter im Beitrag unten)

(weiter)

Kommentare:

AE hat gesagt…

Scheint ein durchaus heißes Eisen zu sein, was Sie da angefasst haben.
Immer wieder hat man es mit neuen "Wundertechniken" in der Pädagogik zu tun und immer wieder mit ebensoviel Enttäuschung, wenn das Mittelchen nicht hält, was es verspricht. Außerdem stelle ich schon seit Jahren fest, dass es wohl kaum ein anderes Fachgebiet geben dürfte, in dem sich so viele Nicht-Fachleute als Experten definieren. Dies stelle ich sowohl in meiner Tätigkeit als Sonderschullehrerin sowie in meiner Tätigkeit als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (bei Gesprächen über die Schule)fest. Woran dies liegt? Keine Ahnung - aber immer wieder faszinierend.

Anonym hat gesagt…

Nach meiner Erfahrung Coaching ist aber eine sehr gute Methode. man orientiert halt nur die Person, seinen eigenen Weg zu finden. Es gibt gar keine mögliche "Enttäuschung", da man sich nur verändern kann, wenn man will.
Ich führe gerade einen Online-Coach durch (weiß noch nicht ob es Vorteile über vor Ort-Coach hat)und bisher bin ich totally zufrieden :)
Ich kann nochmal schreiben wenn ich es bis zum Ende absolviert habe und schon Erfahrungen austauschen kann.
Liebe Grüße,
Manuela García

p.s. hinterlasse den Link des Coaches:
https://www.psycheplus.de/coach